Archiv

Sonntag, 24. Januar 2016

Der gläserne Mensch und die Macht der Technologie“

Unser diesjähriger Neujahrsempfang, immerhin schon der 22., fand am Sonntag, den 24.01.2015, um 10:30 Uhr im Festsaal des Westfälischen Industrieklubs statt.

Der gläserne Mensch und die Macht der Technologie: Kann man sich der allumfassenden Überwachung in unserer digitalisierten, vernetzten Welt noch entziehen? Bedrohen Internet und Digitalisierung die Demokratie und Meinungsbildung? Beherrschen wir die Maschinen noch, oder beherrschen die Maschinen mittlerweile schon uns? Gibt es einen Algorithmus für Humanität? Wie wird das Internet die Welt weiter verändern? Diesen Fragen widmete sich auf dem Neujahrsempfang der Freimaurer ein hochrangiger Referent, der seine Identität mit dem Pseudonym „Augustus Vindelicorum“ schützt.

„Augustus Vindelicorum“ ist Sicherheitsberater von Firmen, Institutionen und Behörden. Er verfügt über langjährige Erfahrung im militärischen Nachrichtenwesen sowie in Technologie- und universitärer Politikberatung. Der Referent publiziert regelmäßig und zählt zu den führenden Experten bei den Themen CyberWar & Targeting.

Das musikalische Rahmenprogramm des Neujahrsempfangs gestalteten Rada Hanana (Klavier) und Saleh Katbeh (Laute). Beide Musiker stammen aus der syrischen Hauptstadt Damaskus, wo sie auch ihre musikalische Ausbildung erhielten. Beide leben heute in Weimar, wo sie ihre musikalische Ausbildung fortsetzen. Herr Katbeh studiert theoretische Musik an der Hochschule für Musik Franz Liszt.

Erstmals nach fast zwanzig Jahren fand der Empfang nicht mehr – wie gewohnt – im Harenberg City Center statt. Der neue Eigentümer hat sich entschieden, die Räumlichkeiten nicht mehr für Veranstaltungen anzubieten. Die Loge freut sich, mit dem Festsaal im Westfälischen Industrieklub am Alten Markt eine geeignete Alternative gefunden zu haben.

 

Sonntag, 25. Januar 2015

Wunderhorn“

Unser diesjähriger Neujahrsempfang, der 21.te, fand am Sonntag, den 25.01.2015 um 11:00 Uhr im Foyer des Harenberg City Center statt.

Ein „Wunderhorn“ voller Musik und Poesie erwartete die Gäste des Neujahrsempfangs unserer Loge. Claus-Dieter Clausnitzer sprach Gedichte von Erich Fried und Joachim Ringelnatz und las zwei Erzählungen des amerikanischen Schriftstellers Tom Coraghessan (T.C.) Boyle. Sprachkünstler, Satiriker und Visionäre kamen zu Wort. Musikalische Intermezzi lockerten die Programmfolge auf. Hans Arthur Falkenrath sang u.a. Lieder von Schubert, Schumann und Mahler. Heinz Klaas begleitete ihn am Klavier. „Wir möchten in diesen Tagen mit Kunst und Kultur ein Zeichen gegen die Barbarei der Fanatiker setzen“, erläuterte der Logenvorsitzende und Meister vom Stuhl Wolfgang Lenz die Ausrichtung des Programms. Weiterlesen

Sonntag, 19. Januar 2014

Die Dortmunder Freimaurerloge Zur alten Linde feierte am Sonntag, den 19. Januar, den Beginn des Jahres 2014 mit ihrem traditionellen Neujahrsempfang im Harenberg City Center (HCC) in Dortmund.

Zu den über 300 Gästen sprach die Kommunikations- und Moderationsexpertin, Carmen Thomas. Die ehemalige WDR-Journalistin und Bestsellerautorin, die zwanzig Jahre die Mitmach-Sendung „Hallo Ü-Wagen“ moderierte, beschäftigte sich in ihrem Vortrag mit der Frage: Weiterlesen

Sonntag, 20. Januar 2013

Am 20 Januar 2013 beging die Loge Zur alten Linde ihren 19. Neujahrsempfang im Harenberg City Center in Dortmund, ein Veranstaltungsort, der für herausragende kulturelle Ereignisse in Dortmund bekannt ist.

Mehr als 300 angemeldete Besucher wurden von Klaus Tewes, Altvorsitzender der Loge, begrüßt. Herr Tewes gab einen kurzen Abriss der Geschichte und Bedeutung der Freimaurerei in Deutschland seit ihrer Gründung vor 275 Jahren. Weiterlesen

 Neujahrsempfang der

Loge „Zur alten Linde“ i. O. Dortmund

am 21. Januar 2007 im HCC

Motto: „Musik, die man Gernhardt.

Unser Neujahrsempfang war diesmal von ganz anderer Art. Aber nicht „unflott“, wie man hörte. Anstelle nachdenkenswerter Vorträge leitete die „Alte Linde“ das neue Jahr diesmal mit viel Klassik und Humor ein. Weiterlesen

Neujahrsempfang der

Loge „Zur alten Linde“ i. O. Dortmund

am 20. Januar 2006 im HCC

Motto: „Rock’n Roll im Kopf und Walzer in den Beinen“

Anlässlich des 12., nunmehr zu einer Dortmunder Institution gewordenen Neujahrsempfangs der Loge „Zur alten Linde“ – übrigens, wie der Meister vom Stuhl Arnim Schneider wusste, zum 10. Male im „Harenberg-City-Center“ -, war es gelungen, den Fernsehmoderator und Buchautor Max Schautzer zum Thema „Rock’n Roll im Kopf und Walzer in den Beinen“ zu gewinnen.

Wir Zuhörer stellten bald fest: Nicht nur die einleitende Rock’n-Roll-Sequenz trug zur offenen Atmosphäre bei, auch Max Schautzer ist einfach gewinnend, vor allem aber authentisch. Was er zu berichten und gedanklich zu entwickeln wusste, ist ihm ja selbst widerfahren: sein Sender hatte sich aus Altersgründen von ihm getrennt – einfach, weil zum einen jemand jenseits der 50, also mit „50 plus…“ nicht mehr „jugendlich schick“ ist und weil man damit einer Zuschauer- und Zuhörerschaft scheinbar nicht mehr „zugemutet“ werden kann und Einschaltquoten einbüßen könnte. Weiterlesen

Am 10. September 2005 feierte die Loge Zur alten Linde ihr 150jähriges Stiftungsfest mit einem Festakt im Rathaus der Stadt Dortmund:

Zum Sektempfang mit um 10.30 Uhr in der Bürgerhalle des Rathauses der Stadt Dortmund, Friedensplatz kamen Weiterlesen